Bild Mettler Comparator AT106

DAkkS-Labor

Die Genauigkeit und Zuverlässigkeit des Wiegens steht in direktem Zusammenhang mit dem Laborraum, den Wägetischen und Waagen.

Die Fa. Haigis wurde 1996 von der Physikalisch Technischen Bundesanstalt (PTB) in Braunschweig als Labor für Gewichtstücke des Deutschen Kalibrierdienstes (DKD) akkreditiert. Die vorgeschriebenen Reakkreditierungen wurden von der Akkreditierungsstelle des Deutschen Kalibrierdienstes (DKD) durchgeführt.
Die Akkreditierungsstelle des Deutschen Kalibrierdienstes wurde mit Wirkung vom 17.12.2009 in die Deutsche Akkreditierungsstelle GmbH (DAkkS) überführt. Die DAkkS GmbH wurde anschließend gemäß AkkStelleG beliehen und wird dementsprechend in Deutschland alle Akkreditierungen gemäß Verordnung (EG) Nr. 765/2008 durchführen.
Seit Dezember 2011 sind wir nun von der Deutschen Akkreditierungsstelle (DAkkS) reakkreditiert worden.

Wir bestimmen die messtechnischen Eigenschaften jedes Gewichts und bescheinigen sie durch ein Zertifikat. Das Zertifikat bestätigt die Rückführbarkeit auf das nationale Normal.

Alle Laborwaagen werden dazu ständig überwacht. Die verwendeten Prüfgewichte (Normale) sind von DAkkS zertifiziert. Die Akkreditierung autorisiert uns zu messtechnische Prüfungen von Gewichtstücken der Fehlergrenzenklassen E2, F1, F2, M1, M2 und M3 in den Gewichtsgrößen 1 mg - 50 kg und 100 kg - 500 kg in den Klassen M1, M2 und M3. Das Messergebnis wird in einem DAkkS Kalibrierschein dokumentiert.




Bild Labor

Laborraum

Das Labor ist ein separater Arbeitsraum mit nur einer Tür. Es ist erschütterungsarm und besitzt keine Fenster. Für Frischluft und Wärme sorgt eine Klimaanlage, die die Temperatur zwischen 20° C und 23° C und die relative Luftfeuchtigkeit zwischen 40 und 60 Prozent hält. Elektronische Messgeräte erfassen die Temperatur, die Luftfeuchtigkeit und den Luftdruck. Alle Werte werden für die Berechnung des konventionellen Wägewertes benötigt. Die elektronischen Messgeräte werden in ihrer Genauigkeit mittels zertifizierter mechanischer Instrumente überprüft: durch ein Stationsbarometer, ein Aspirations-Psychrometer und ein feines Flüssigkeits-Glas-Thermometer.

nach oben



Bild Wägetische

Wägetische

Jeder der fünf Wägetische steht auf speziell gedämmten Füssen, um Erschütterungen jederzeit abzufangen. Die Tische sind aus massivem Gestein und wiegen jeweils rund 600 Kilo. Sie sind vibrationsarm, stabil, antimagnetisch und antistatisch. Jeder Tisch dient als ausschliesslicher Arbeitsplatz für Wägeresultate.




nach oben



Bild Haigis Feinwaage FW17

Waagen

Die Waagen bestimmen mitunter die Messunsicherheit der kalibrierten Gewichte. Darum besitzen alle Waagen einen Windschutz, der das Wägegut vor Temperatur, Luftströmungen und Zugluft schützt. Als Prüfgewichte dienen Referenzgewichte der Klasse E1: von 1 mg bis zum 50 kg, die jährlich vom DAkkS auf das nationale Normal zurückgeführt werden.

Das Wägegut wird in der Mitte der Waagschale aufgelegt und pendelt solange aus, bis die Anzeige stillsteht. Das kann je nach Waage bis zu 2,5 Minuten dauern. Erst dann wird die Anzeige abgelesen und das Ergebnis notiert. Je nach Gewicht des Prüflings kommt eine der neun Waagen zum Einsatz:


Bild Mettler Comparator UMT5
Waage Wägebereich Auflösung
 Mettler Comparator UMT5 1 mg - 5 g 0,0001 mg
 Mettler Comparator AT106 10 g - 100 g 0,001 mg
 Mettler Comparator AT1005 200 g - 1 kg 0,01 mg
 Mettler Comparator AX12004 1 kg - 12 kg 0,1 mg
 Mettler Comparator XP10003S 1 kg - 10 kg 1 mg
 Mettler Comparator KA 50-2 10 kg - 50 kg 10 mg
 Mettler Comparator XP604KM 100 kg - 500 kg 100 mg
 Haigis Feinwaage FW16 10 kg - 20 kg 1 mg
 Haigis Feinwaage FW17 20 kg - 50 kg 1 mg

nach oben